Sitzungsablauf

Nachdem wir Dein Thema, das Du an diesem Tag mitbringst, besprochen haben, begebe ich mich in einen meditativen Zustand, in dem mein Gehirn mit einer Frequenz von 4 bis 7 Zyklen pro Sekunde schwingt (Thetawelle). Du wirst automatisch mit in diesen meditativen Zustand kommen. Der Thetazustand bringt zwei wundervolle Dinge mit sich. Zum einen habe ich mich über die Meditation mit der Schöpfungsebene verbunden. Zum anderen ist Dein Unterbewusstsein weit geöffnet, so dass wir nun direkten Kontakt zu Deinem Unterbewusstsein aufnehmen können. Wir können zum Beispiel Deine persönlichen Blockaden und Begrenzungen aufspüren und diese bearbeiten, indem alte Glaubensmuster und negative Gefühle gelöst und durch neue positive ersetzt werden. Jede einzelne Veränderung in Deinem Unterbewusstsein erfolgt jeweils auf Deine Zustimmung, das heißt, Du entscheidest was, wann und ob überhaupt etwas geändert werden darf. Wie auch bei anderen Methoden der Geistheilung, vollzieht der Praktizierende nicht selbt die Veränderungen beim Klienten, sondern er ist wie ein Vermittler zwischen der Schöpfungsebene und dem Klienten. Neben dem häufig direkt spürbaren Gefühl der Erleichterung, können die Veränderungen im Unterbewusstsein über kinesiologische Muskeltests direkt sichtbar gemacht werden. Es macht nicht nur Spaß, sich die Veränderungen auf diese Weise nochmal bestätigen zu lassen, sondern erfreut meistens auch unseren Verstand, der neuen Methoden manchmal skeptisch gegenüber steht.

        

Die Anzahl der benötigten Sitzungen ist so unterschiedlich wie die Probleme und die Menschen sind, die zu mir kommen. Einige Themen können bereits in der ersten Sitzung gelöst werden, andere brauchen mehrere Sitzungen. Eine Sitzung ist auch am Telefon möglich und ist genauso wirkungsvoll wie vor Ort.